Information zum Datenschutz
gem. Art. 13 und 14 Datenschutz-Grundverordnung zur Erhebung personenbezogener Daten bei der betroffenen Person und Dritten

Im Zusammenhang mit nachstehender Verarbeitungstätigkeit werden/wurden Ihre personenbezogenen Daten von Ihnen oder von Dritten erhoben.
Gemäß Art. 13, 14 Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) gibt die Stadt Sundern Ihnen folgende Informationen:

Eltern von Kindern in Kindertageseinrichtung

 

Verantwortlicher:

Bürgermeister der Stadt Sundern
Klaus-Rainer Willeke
Rathausplatz 1
59846 Sundern
Tel.: 02933/81-123
E-Mail:
kr.willeke@stadt-sundern.de

Datenschutzbeauftragter:

Hartmut Hertel
Kreishaus Meschede
Steinstraße 27
59872 Meschede
Tel.:  0291/94-1533
E-Mail: hartmut.hertel
@hochsauerlandkreis.de

 

Zwecke der Datenerhebung und Datenverarbeitung:

Aufnahme und lfd. Besuch von Kindern in Kindertageseinrichtungen / Ermittlung von Elternbeiträgen für den Besuch der Kindertageseinrichtungen in der Stadt Sundern

Rechtsgrundlage:

·         Art. 6 Abs. 1 Buchstabe e DSGVO

·         § 22, 23 und 90 SGB VIII (Achtes Buch Sozialgesetzbuch)

·         §§ 5 und 23 Kinderbildungsgesetz NRW (KiBiz)

·         Satzung der Stadt Sundern über die Erhebung von Elternbeiträgen in Kindertageseinrichtungen

·         §§ 98 bis 103 SGB VIII (Statistik)

Bereitstellung der Daten ist gesetzlich vorgeschrieben;
Folgen der Nichtbereitstellung:

Rechtsgrundlage: § 12 KiBiz
Werden die notwendigen Angaben nicht gemacht, kann ein Platz in der Kindertageseinrichtung nicht vermittelt werden.
Werden Angaben zum Einkommen nicht gemacht, wird der Höchstbeitrag für die Betreuung festgesetzt.

Dauer der Datenspeicherung bzw. Aufbewahrungsfristen:

10 Jahre nach Ende des Elternbeitragsfalles

Weitergabe an Dritte  /
Empfänger der Daten:

 

·         Fachbereich 2 (Finanzen) der Stadtverwaltung zur Zahlungsabwicklung,

·         an die Kindertageseinrichtungen zum Datenabgleich

·         in anonymisierter Form an das Land NRW im Rahmen des Online Portals Kibiz.web

·         in anonymisierter Form zur Kinder- und Jugendhilfestatistik

·         ggfls. andere Jugendhilfeträger, Gerichte, Vollstreckungsbehörden, Insolvenzverwalter

 

 

 

 


Betroffenenrechte:

 

Nach Maßgabe von Art. 15 DS-GVO haben Sie das Recht, Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten zu erhalten.
Sollten unrichtige personenbezogene Daten verarbeitet werden, steht Ihnen gemäß Art. 16 DS-GVO ein Recht auf Berichtigung zu.
Gem. Art. 21 Abs. 1 DSGVO besteht das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffende personenbezogene Daten, die aufgrund von
Art. 6 Absatz 1 Buchstaben e DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen. Personenbezogene Daten werden dann nicht mehr verarbeitet, es sei denn, es bestehen zwingende, schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung, die die Interessen, Rechte und Freiheiten  betroffener Person überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.
Liegen die gesetzlichen Voraussetzungen vor, so können Sie die Löschung  oder Einschränkung der Verarbeitung verlangen sowie Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen (Art. 17, 18 und 21 DSGVO). Ebenso besteht gem. Art. 20 DSGVO das Recht auf Datenübertragbarkeit in bestimmten Fällen (z.B. bei Vertragsverhältnissen).
Bei Datenschutzverstößen haben Sie das Recht auf Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde.

Aufsichtsbehörde:

Die Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen
Kavalleriestr. 2-4
40213 Düsseldorf
Telefon: 0211/38424-0
Fax: 0211/38424-10
E-Mail:
poststelle@ldi.nrw.de

 

           

           


 

 

 

 

 

 
Kindertagesstätte "Rappel-Zappel"
Vor der Egge 15 - Sundern-Linnepe - Tel.: 02934 - 268